Nahrungsmittel mit ihrer Wirkung auf die Verstoffwechselung

Die folgende Übersicht zeigt die Einteilung der verschiedenen Nahrungsmittel, aufgeteilt nach der Wirkung auf die Verstoffwechselung im Körper.

basenbildende Lebensmittel

Basische Lebensmittel sollten nach der häufig empfohlenen 80-20-Regel einen Anteil von 80 Prozent unserer zugeführten Mahlzeiten ausmachen. Dies bedeutet mehrmals täglich basische Lebensmittel wie Obst und Gemüse zu essen und Säurebildner wie Süßigkeiten oder Fast Food eher zu meiden.

gute säurebildende Lebensmittel

Gute Säurebildner ergänzen durch ihre wertvollen Nährstoffe eine basenüberschüssige Ernährung. Dabei sollte nach der häufig empfohlenen 80-20-Regel der Anteil an einer gesunden und basenreichen Ernährung 20 Prozent nicht überschreiten.

schlechte säurebildende Lebensmittel

Schlechte Säurebildner belasten den Stoffwechsel meist mehr als sie ihm nützen und sollten weitgehend vermieden werden. Die Säurebildung bei tierischen Nahrungsmitteln aus biologischer Landwirtschaft ist geschwächt und kann bei Verzehr von geringen Mengen zu den guten Säurebildnern gezählt werden.

neutrale Lebensmittel

Als neutrale Lebensmittel gelten vor allem hochwertige Fette und Öle, diese beeinflussen den Säure-Basen-Haushalt nicht.



Dein persönliches Haushaltsbuch

Durch deine Registrierung und die Nutzung der bereitgestellten Web-App bekommst du neben den zahlreichen Informationen, die dir die Säure-Basen-Tabelle und der Säure-Basen-Rechner liefert, die Möglichkeit mit einem Klick die Auswirkung mehrerer Mahlzeiten auf deinen Säure-Basen-Haushalt zu beurteilen und diese zur Auswertung deines Säure-Basen-Haushaltes aufzuzeichnen.

Durch die Entwicklung der Web-App für den mobilen Einsatz hast du dein persönliches Haushaltsbuch jederzeit griffbereit dabei.